Link verschicken   Drucken
 

Kunrau

Kunrau: Urkundliche Ersterwähnung 1472

 

Der zentrale Punkt des Ortes ist das Schloss. Blickt man von seinem Turm in südliche und östliche Richtung, so erkennt man eine Landschaft mit schnurgeraden Baumreihen, Felder und Wiesen die durch Gräben, mit viel Buschwerk durchzogen sind.

 

Es ist die Drömlingslandschaft. Das einstige Niederungsmoor wurde durch eine 200-jährige Meliorationsarbeit in eine einmalige Kulturlandschaft umgewandelt. Das satte Grün wirkt nicht nur erholsam, sondern es lädt zum verweilen ein. Daher ist Kunrau ein Ausgangspunkt für Wanderungen und Spaziergänge in das „Land der tausend Gräben“.

 

Bevor es in den Drömling geht – entweder zu Fuß, mit Fahrrad oder Kremsertour – sollte man sich vorher die Drömlingsausstellung und den Park anschauen.

 

Der damalige Gutsbesitzer und Erfinder der Moordammkultur, Theodor Hermann Rimpau, ließ 1859-1861 das Schloss im italienischen Renaissancestil erbauen. Heute befinden sich hier der Sitz der Gemeinde Kunrau, des Fremdenverkehrsvereines, eines Naturerfahrungszentrums mit Öko-Schule eine Bibliothek, ein schönes Trauzimmer und die Drömlingsausstellung des Fremdenverkehrsvereins.

 

In der Ausstellung wird die Geschichte des Drömlings und seiner Bewohner anschaulich dargestellt. Ebenso wird das Leben und Wirken zweier großer Söhne der Altmark, der ehemalige Rittergutsbesitzer und Erfinder der Moordammkultur Theodor Hermann Rimpau und der „Sandbodenpionier“ Dr. Albert Schultz Lupitz, in würdiger Form dem Gast nahe gebracht. Die Heimatstube sowie eine kleine Dorfschule finden nicht nur bei Kindern viel Interesse, auch konnte sich schon manch Erwachsener in den alten Schulfotos wieder erkennen.

 

Ein weiterer Anziehungspunkt ist das Schwimmbad mit Kiosk.

 

  • Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Planschbecken

  • Große Liegefläche

  • Volleyballplatz

  • Camping (kleine Küche)

  • Duschen

  • Caravanstellplatz

 

Öffnungszeiten Mai bis September (wetterabhängig)

Tel: 039008/ 481

Versorgungseinrichtungen: Bäcker

Waren des täglichen Bedarfs

Dienstleistungen: Friseur

Sparkasse

Bushaltestelle

Fahrradverleih

                   Bibliothek